211012_Grafik

Digitale Innenstadt Lüneburg

KUNDE

Hansestadt Lüneburg

LEISTUNG

Beratungsleistung und Durchführung eines Beteiligungsprozesses „Digitale Innenstadt Lüneburg“

JAHR

2021

In dem Projekt „Digitale Innenstadt Lüneburg“ wurden Ideen für Digitalisierungsprojekte bzw. digital gestützte Projekte für den Handlungsschwerpunkt der Innenstadt Lüneburg gesammelt und auf ihren Nutzen und ihre Umsetzbarkeit hin geprüft. „Digitale Innenstadt Lüneburg“ war eines von vier Praxisprojekten, das im Rahmen von „Die digitale Stadt gestalten“ durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung (BBSR) gefördert wurde. Die Form Follows You GmbH (FFY) unterstützte die Stadt Lüneburg bei der Umsetzung des Prozesses.

Das Ziel von FFY bei der Gestaltung des Prozesses war es, agile Methoden, wie sie sich in der Software-Entwicklung und auch in immer mehr anderen Bereichen erfolgreich durchsetzen, auf den städtischen Strategieprozess zu übertragen. Vor allem in Strategieprozessen zur Digitalisierung ist es aus unserer Sicht unverzichtbar, dass auch von Seiten der Verwaltung und Politik ein hoher Grad an Agilität in Prozess-Management, Planung und Verwaltungshandeln übernommen wird, um mit der Entwicklung der anderen Gesellschaftsbereiche und Technologien Schritt zu halten.

Um für Lüneburg zukunftsweisende Projekte für eine smarte und digitale Innenstadt gemeinschaftlich mit Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung erfinden, planen und bewerten zu können, haben wir den Prozess in mehrere Phasen unterteilt. Den Kern des Prozesses bildeten die vier aufeinander aufbauenden Workshop-Formate Zielbild, Ideation, Bewertung und Vertiefung, an denen unterschiedliche Stakeholder aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft Lüneburgs teilnahmen.

Beim Zielbild-Workshop wurde zunächst erarbeitet, wie die digitale Innenstadt Lüneburgs in der Zukunft aussehen sollte und welche die zentralen thematischen Handlungsfelder sind. Beim darauffolgenden Ideation-Workshop legten wir den Fokus auf die Entwicklung von Projektideen innerhalb der Handlungsfelder, die zur Erreichung der Zielbilder beitragen können. Nach einer detaillierten Begutachtung der Projektideen und einem Vergleich mit Best-Practices durch Form Follows You wurden die drei am besten geeigneten Projektideen auf dem Bewertungs-Workshop ausgewählt. Auf den drei abschließenden Vertiefungs-Workshops wurden mit der Methode „Customer Journeys“ und eigens entwickelten Personas nutzerorientierte User Stories erarbeitet (Backlog), die nun eine detaillierte Grundlage für eine agile Weiterentwicklung der Projekte bilden. Die Workshops wurden, je nachdem, wie es die aktuelle pandemische Lage zuließ, vor Ort oder digital mit Zoom und Miro durchgeführt.