P1070351

Entwicklungsgebiet Friedrichshain-West

KUNDE
Senatsabteilung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte mbH (WBM)
LEISTUNG
Weiterentwicklung der Beteiligungs-App zu einem interaktiven Beteiligungsinstrument für das städtebauliche Entwicklungsareal Friedrichshain-West.
MITARBEIT
Gabriel Rumpf
JAHR
2019 – 2020

Durch das anhaltende Wachstum Berlins hat die Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte (WBM) einen Planungsprozess mit gutachterlichen Untersuchungen zur Nachverdichtung eigener Grundstücke mit Wohnungsneubau in Friedrichshain-West angestrebt. Diese Bemühungen wurden 2016 durch den Berliner Senat gestoppt und in ein neues Planungsverfahren mit umfangreicher BürgerInnen-Beteiligung überführt. Gemeinsam mit den lokalen BürgerInnen sowie der Bezirksverwaltung beabsichtigt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einen kooperativen und offenen Prozess, um die Weiterentwicklung des Gebietes unter der Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen voranzutreiben. Aufgrund der Größe des Areals wurde das Untersuchungsgebiet zur Bearbeitung in einen nördlichen sowie südlichen Planungsbereich aufgeteilt. Der Prozess wird planerisch von den Büros TeleInternetCafé (Nord) und AG ZusammenKUNFT Berlin eG (Süd) unterstützt. Der gesamte Beteiligungsprozess wird organisiert und betreut durch die Kooperation der Büros die Raumplaner und Raumscript

In enger Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte hat das Team um Form Follows You die vorhandene Beteiligungs-App für den Einsatz im größeren städtischen Maßstab weiterentwickelt. Diese Weiterentwicklung beinhaltet u.a. die Einbindung wichtiger urbaner GIS-Daten auf der Informationsgrundlage des FIS-Brokers  Bei Bedarf können wir in den Diskussionsrunden Daten zu den nächstgelegenen Schulen, der baulichen Dichte (GFZ/GRZ), den umgebenden Grün- und Spielflächen sowie der Einwohnerdichte in Echtzeit abrufen und in 3D abbilden. Jede dieser abbildbaren Kategorien beinhaltet einen Datensatz zu weiteren Eigenschaften und Quantitäten (z.B. Flächengröße, Schulform etc.). Auf diese Weise können geplante Wohnungsneubauten unmittelbar mit der bestehenden Infrastruktur abgeglichen werden und etwaige Kapazitätsengpässe stadtplanerisch berücksichtigt werden, ohne weiteren Zeitverzug durch erneute Planungsiterationen. 

Die durch die Planungsbüros vorgeschlagenen baulichen Setzungen können einzeln ausgewählt und geschossweise unter Berücksichtigung der Stockwerkzahl sowie der Gesamtfläche (BGF) in der Höhe modifiziert werden. Dies erlaubt es, während des Workshops alternative Planungsszenarien zu erproben und in Echtzeit Analyse-Informationen zur Belichtung und der Neubaufläche im Auge zu behalten. Auf dieser Grundlage können sachlich-qualifiziert die Vor- und Nachteile einzelner Szenarien ausgetauscht und in gemeinsame Planungsvarianten übertragen werden.

Die entwickelte Beteiligungs-App wird innerhalb des iterativen Planungsprozesses der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in den kommenden Workshops sowie Gremiensitzungen als Planungsinstrument weiter eingesetzt. Für weitergehende sowie aktuelle Informationen zum gesamten Prozess um Friedrichshain-West besuchen Sie bitte auch die Seite der Senatsverwaltung